Aktuelles

 
 
 
11.07.2021
 
Fast wie in normalen Zeiten
 
„Das fühlt sich beinahe an, wie zu den Zeiten vor der Pandemie“, war ein oft gehörter Satz beim ersten gemeinsamen Popup-Biergarten vom GSV Maichingen und der MKM im Allmendstadion.
 
Dank des niedrigen Inzidenzwertes erinnerte eigentlich nur die Luca-Registrierung der Biergartenbesucher am Eingang daran, dass noch vor wenigen Wochen die Gastronomie völlig geschlossen hatte.
Viele der Besucher hatten sich lange Zeit nicht mehr gesehen, so dass es genügend Gesprächsstoff für kurzweilige Stunden gab.
 
MKM-Chef Benjamin Schilling und GSV-Vize Werner Klauss hatten zusammen mit Stanko Martincic vom Restaurant Sportanlagen Allmendweg ein pfiffiges Bewirtungskonzept auf die Beine gestellt. Neben Spießbraten mit Kartoffelsalat, panierten Schnitzeln und Roter vom Grill stand Pizza und Wurstsalat auf der Speisekarte. Kühles Bier gab es standesgemäß vom Fass und Sekt ging gleich flaschenweise über die Theke des Schankwagens. Trotz durchwachsenem Wetter zeigten sich die Verantwortlichen von GSV Maichingen und MKM sehr zufrieden mit dem Biergartenbesuch. „Insbesondere am Samstagabend war der Biergarten prima besucht“, erzählt der MKM-Vorsitzende Benjamin Schilling. „Die Zusammenarbeit der beiden Vereine hat super geklappt. So ist es halt, wenn Festlesprofis zusammenarbeiten“, so Schilling weiter.
 
„Die große Resonanz auf unseren Biergarten hat uns absolut positiv gestimmt“, sagt die 2. Vorsitzende der MKM Jana Hovoritsch. Zusammen mit ihren Vorstandskolleginnen und -kollegen hofft sie auf weitere Veranstaltungen im zweiten Halbjahr. „Ob wir das Oktoberfest machen können, steht derzeit leider noch nicht fest. Bevor wir in die Planungen einsteigen, wollen wir die Inzidenzwerte nach den Sommerferien abwarten. Erst wenn uns die Stadtverwaltung grünes Licht gibt, beginnen wir mit den Vorbereitungen“, so Hovoritsch weiter.
 
Der Probenbetrieb von Jugendkapelle und Stammorchesters läuft indes wieder auf Hochtouren, allerdings vorerst nicht im Bockstall. Vom Bezirksamt wurde der MKM die Alte Turn- und Festhalle sowie das Bürgerhaus zur Verfügung gestellt. Bei gutem Wetter soll es am Dienstag erstmals in diesem Jahr wieder eine Freiluftprobe auf dem Bockstallparkplatz geben.
 
Eines ist dabei bei allen Musikerinnen und Musikern zu spüren - die Freude wieder etwas zusammen zu erleben.
Fast wie in normalen Zeiten.

04.07.2021 

 

Am Wochenende: Biergarten im Allmendstadion

 

Nach vielen Monaten der Einschränkungen ist der Wunsch der Menschen sich wieder treffen zu können groß. Die Musikkapelle Maichingen und der GSV-Hauptverein möchten hierzu am kommenden Wochenende mit einem Popup-Biergarten im Allmendstadion Gelegenheit bieten. Mit Unterstützung des Restaurant Sportanlagen Allmend laden beide Vereine am Samstag und Sonntag zum gemütlichen Beisammensein im Allmendstation ein. Neben kühlen Getränken und Bier vom Fass bietet GSV-Vereinsheimwirt Stanko Martincic und sein Team biergartentypische Speisen an. „Wir freuen uns sehr, dass wir zusammen mit dem GSV Maichingen ein tolles Gastroangebot machen können. Im Allmendstadion haben wir dafür viel Platz. Zudem stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung“, sagt Benjamin Schilling, Vorsitzender der MKM. Zusammen mit GSV-Abteilungsleiter und Gastro-Profi Werner Klauss tüftelte er ein Bewirtungskonzept aus, das sowohl dem Bedürfnis nach Begegnung als auch den Vorgaben des Infektionsschutzes gerecht wird.

 

Der Biergarten öffnet am Samstag, dem 10. Juli ab 15.00 Uhr und am Sonntag, 11. Juli ab 12.00 Uhr. „Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit vielen Freunden und Bekannten und hoffen natürlich auf gutes Wetter“, so Vereinschef Schilling.   

 

09.06.2021

 

Erste Probe und drei Babys

 

Erstmals seit Oktober 2020 hat die Musikkapelle wieder gemeinsam geprobt. Da der Bockstall für 25 Musikerinnen und Musiker zu klein war, hatte der MKM-Vorsitzende Benjamin Schilling beim Maichinger Bezirksamt hierfür die Alte Turn- und Festhalle reserviert. Unter strenger Einhaltung der 3G´s (genesen, getestet oder geimpft) konnte Dirigentin Svenja Höldin am Dienstagabend pünktlich um 19.30 Uhr wieder den Taktstock heben und als ersten Titel nach dem Lockdown die Fuchsgrabenpolka dirigieren. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn die Dirigentin hatte im Vorfeld der Probe online von ihren Musikerinnen und Musikern abstimmen lassen, welche Titel in dieser durchaus denkwürdigen ersten Probe gespielt werden sollen. Das Abstimmungsergebnis zeigte eindrucksvoll, wie vielschichtig Blasmusik sein kann, denn vom Popmedley über James-Last-Sound bis hin zur volkstümlichen Musik waren nahezu alle Genres in der Titelauswahl vertreten.

 

„Damit wir wieder Spielpraxis bekommen, möchte ich einfach so viele Titel wie möglich mit euch spielen“, gab Dirigentin Höldin gleich zu Beginn der ersten Probe ihre Marschrichtung vor und traf damit voll ins Schwarze, denn die Begeisterung fürs gemeinsame Musizieren war förmlich zu spüren.

 

Neben der Musik hatte Vereinsvorsitzender Schilling jedoch noch weitere Neuigkeiten im Gepäck. Gleich drei Musikerbabys kamen in den letzten vier Monaten zur Welt. Klarinettistin Franziska Walz und ihr Mann Tobias wurden am 29.04.2021 Eltern eines putzmunteren Töchterleins mit dem wunderschönen Namen Aline. Am 30.05.2021 erblickte die kleine Melina Kübler das Licht dieser Welt und erfreute ihre Eltern Franziska und Bernd, die beide ebenfalls langjährige Musiker sind. Ältester Musikerspross ist Emilia Schmid, die Ende März zur Welt kam und ihren Vater Alexander, Posaunist bei der MKM und Mama Julia seither auf Trab hält.    

 

Natürlich war die Neugierde der Musikerinnen und Musiker groß, wie es nun weitergeht mit dem Vereinsleben, nachdem sich die Inzidenzwerte weiter verbessern und eine Rückkehr ins normale Leben greifbar nahe scheint. „Im Juli wollen wir rund um den Bockstall an zwei Samstagen einen sogenannten Popup-Biergarten veranstalten“, verriet Vereinsvorsitzender Schilling. „Hierzu laufen derzeit die Abstimmungen mit dem Bezirksamt“, so der Vereinschef weiter. Noch offen ist, ob ein Oktoberfest stattfinden kann. „Das ist abhängig von der Infektionslage im Oktober“, sagt Benjamin Schilling mit der gebotenen Zurückhaltung.

 

Da Dirigentin Höldin angekündigt hat, ab Januar für längere Zeit ins Ausland zu gehen, plant die MKM ein Abschiedskonzert. „Wann und wo das stattfinden wird, können wir vermutlich erst nach den Sommerferien entscheiden, wenn wir wissen, ob sich die Coronalage normalisiert hat“, erklärt die Zweite Vorsitzende Jana Hovoritsch, die bei der ersten Probe als Hygienebeauftragte fungierte und Impfnachweise sowie Schnelltestergebnisse in der Anwesenheitsliste erfasste.

 

„Eine wirklich tolle Probe mit erstaunlich gutem Sound“, zieht MKM-Pressesprecher Frank Bechtle Bilanz der ersten Zusammenkunft nach über einem halben Jahr. „Allen hat´s Spaß gemacht - wir freuen uns auf nächste Woche“.

 

 

24.05.2021

 

Neues Zuhause für die MKM : 

 

Gemeinderat beschließt Renovierung des Mädchenheimes

 

In seiner Sitzung vom 19. Mai hat der Sindelfinger Gemeinderat die Renovierung des Maichinger Mädchenheimes in der Weilderstädter Straße beschlossen. Hierzu wurden im diesjährigen Haushalt rund 2,4 Mio Euro bereitgestellt. Der Beschluss ist Ergebnis eines rund fünfjährigen Prozesses mit vielen Beratungen, Gesprächen und Gutachten. „Wir freuen uns sehr, dass der Beschluss zum Umbau des Mädchenheimes in ein zeitgemäßes Jugend- und Vereinsheim nun endlich auf den Weg gebracht wurde“, sagt MKM-Vereinschef Benjamin Schilling. Er hatte zusammen mit Kassier Benjamin Jornitz und Presssprecher Frank Bechtle die Gespräche mit der Stadtverwaltung und den anderen künftigen Nutzern des Vereinshauses geführt. „Wichtig war für alle Beteiligten ein praktikables Nutzungs- und Raumkonzept zu entwickeln, das eine möglichst regelmäßige Nutzung der Räumlichkeiten gewährleistet, ohne dass sich hierbei die einzelnen Nutzer in die Quere kommen“, erklärt Benjamin Schilling. „Unser Ortsvorsteher Wolfgang Stierle und Hans-Georg Burr vom Amt für soziale Dienste haben diese Besprechungsrunden moderiert und mit kreativen, manchmal auch unkonventionellen Ansätzen dazu beigetragen, dass die künftigen Hauptnutzer von MKM, GSV, Kinderschutzbund und Stara ein tolles Konzept zur künftigen Nutzung des neuen Vereinshauses erarbeiten konnten“, so Schilling weiter.

Als äußerst glücklicher Umstand zeigte sich hierbei, dass die Aktivitäten der Maichinger Vereine in den Sommerferien stark zurückgefahren werden, so dass in dieser Zeit die Stadtranderholung sowie der Maichinger Ferienfetz des GSV in und um das neue Vereinshaus stattfinden können.

 

Einen ambitionierten Zeitplan legte Brigitte Klink, Leiterin des Amtes für Gebäudemanagement den Stadträtinnen und -räten sowie den künftigen Nutzern vor. Bis Sommer 2022 möchte die Verwaltung die Renovierungsarbeiten abgeschlossen haben. „Wir drücken die Daumen, dass dieser Zeitplan auch so eingehalten werden kann“ sagt MKM-Pressesprecher Frank Bechtle. Im Jugend- und Sozialausschuss hatte Bechtle, der für die CDU im Gemeinderat sitzt darauf hingewiesen, dass ein sicherlich nicht unerheblicher Teil der Renovierungskosten durch die Vermarktung des freiwerdenden Bockstallareals im Allmendweg kompensiert werden kann. Dort hat die Musikkapelle seit über 50 Jahren ihr Probelokal. „Der Bockstall ist ein Stück Vereinsgeschichte. Es fällt uns nicht leicht, unsere räumliche Selbständigkeit dort aufzugeben“, sagt Jana Hovoritsch, zweite Vorsitzende der MKM. Trotzdem sind sich alle Verantwortlichen der MKM sicher, dass das neue Vereinszentrum eine tolle Sache wird.       

 

28.03.2021 

 

Vereinsarbeit im Lockdown

 

Genau vor einem Jahr berichteten wir an dieser Stelle über die Aktivitäten der Musikkapelle Maichingen während des ersten Lockdowns. Mittlerweile sind zwölf Monate vergangen. Die Wissenschaft hat vieles über das Coronavirus dazugelernt, die Impfungen haben begonnen. Trotzdem liegt das öffentliche Leben weitestgehend brach. Was hat sich seither in der Vereinsarbeit getan? Welche Themen bewegen die Ehrenamtlichen? Und vor allem – welche Auswirkungen haben die monatelangen Lockdowns auf die Aktivitäten eines Vereins, der von Auftritten vor Publikum lebt und sich überwiegend aus Veranstaltungen finanziert?

 

Vereinschef Benjamin Schilling treiben gleich mehrere Sorgen um. Zuallererst die Vereinsfinanzen. „Ein Jahr Stillstand hat unser Vereinsvermögen drastisch schmelzen lassen. Während die laufenden Kosten für unser Probelokal Bockstall weiterliefen, wir unsere Dirigentin weiterbezahlen mussten und auch unsere Zuschüsse für die musikalische Ausbildung unserer Jungmusiker an der SMTT weiterliefen, hatten wir abgesehen von den Mitgliedsbeiträgen keinerlei Einnahmen mehr. Keine Maihocketse, keine Konzerte, kein Oktoberfest, kein Weihnachtsmarkt, kein Kinderfasching. Und ein baldiges Ende der Einschränkungen ist nicht in Sicht“, so der Vereinsvorsitzende. Doch auch ganz andere Gedanken beschäftigen Benjamin Schillig. „Nach einer so langen Zeit ohne einen geregelten Probenbetrieb sorge ich mich darum, ob nach Wiederaufnahme der Proben irgendwann einmal noch alle Aktiven dabei sind“.

 

Um dem entgegenzuwirken und das Gemeinschaftsgefühl auch in Pandemiezeiten zu stärken hat Musikersprecher Philipp Grund alle drei Wochen einen virtuellen Stammtisch der Musikerinnen und Musiker mittels Zoom – Videokonferenz organsiert. „Anstatt der Dienstagabendprobe treffen wir uns virtuell, tauschen uns aus und berichten über alle Neuigkeiten, die unsere Aktiven in diesen besonderen Zeiten erleben“, erzählt Musikersprecher Grund. Und auch die Vereinsjugend trifft sich virtuell. Jugendleiterin Annette Weber organsiert regelmäßig Spieleabende, Kochevents und Onlinepartys um das „Wir-Gefühl“ ihrer Jungmusiker zu stärken und mit den Jugendlichen in Kontakt zu bleiben.

 

Dirigentin Svenja Höldin hat sich ebenfalls schnell auf die neue Situation eingestellt. In Online-Seminaren bietet sie Schulungen zu Rhythmik, Dynamik und Spieltechnik an. Zudem fordert sie mit Online - Musikrätseln zu verschiedenen Musikgenres ihre Musikerinnen und Musiker zum fröhlichen Raten heraus und sorgt hiermit für durchaus ehrgeizige Unterhaltung.

 

Trotz dem Wegfall des kompletten Probenbetriebes muss das MKM-Probelokal Bockstall weiterhin betreut werden. Hausmeister Helmut Wagner schaut beinahe jeden Tag im  Allmendweg vorbei, sammelt in der Außenanlage Müll auf, kontrolliert Heizung, Gasvorrat sowie Gebäudetechnik. „Damit gewährleistet Helmut Wagner, dass wir nach Ende aller Beschränkungen sofort wieder proben können“, freut die 2. Vorsitzende Jana Hovoritsch über ihren rührigen Hausmeister.

 

Doch auch hinter den Kulissen wird weitergearbeitet. Vereinschef Benjamin Schilling und MKM-Pressesprecher Frank Bechtle setzen sich als Gemeinderäte für die Renovierung des Mädchenheimes in der Weilderstädter Straße ein. Neben der Musikkapelle soll das neue Vereinshaus Heimat für gleich mehrere Maichinger Vereine werden. Zudem wird dort künftig die Stadtranderholung der katholischen Kirchengemeinde stattfinden. „Wir sind froh und dankbar, dass die Stadtverwaltung und die Gemeinderatsfraktionen trotz der angespannten Haushaltslage an diesem wichtigen Projekt festhalten“, sagt Frank Bechtle, der noch in diesem Jahr mit einem Baubeginn rechnet.

 

Wann indes an einen geregelten Probenbetrieb gedacht werden kann, steht in den Sternen. „Wir sind jedenfalls heiß darauf, wieder gemeinsam Musik zu machen“, sagt Vereinsvizechefin Jana Hovoritsch und schaut dabei optimistisch in den Herbst. „Wir sind hochmotiviert zumindest unser Oktoberfest in diesem Jahr wieder zu veranstalten“. Ob dies tatsächlich gelingen wird, ist noch offen. „Bei allen Einschränkungen dürfen wir nicht aufgeben, positiv zu denken“.                 

 

     

Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv

Hier finden Sie uns:

Musikkapelle

Maichingen e.V.

Neusatzer Str. 4

71067 Sindelfingen

Impressum

Aktuelles

Fast wie in normalen Zeiten  

Sehr zufrieden zeigten sich die MKM und der GSV über den Besuch des Biergartens... mehr…

Probenbeginn   

Erstmals nach 7 Monaten hat die Musikkapelle wieder gemeinsam geprobt...  mehr…

Umbau des Mädchenheims    

Der Gemeinderat hat den Umbau des Mädchenheimes beschlossen...  mehr…

 

Jugend

Online Faschingsparty ... 

Unter dem Motto "Kindheitshelden" wurde online gefeiert...  

mehr in den News im Jugendportal

Zoom Kochevent ...

Lecker Kaiserschmarrn gab´s für die Vereinsjugend... 

mehr in den News im Jugendportal

Termine 2021

01.01.2021

Bis auf weiteres sind alle Termine im Jahr 2021 

ABGESAGT 

alle Termine...