Aktuelles

28.10.2018

 

Wasenstimmung im Maichinger Bürgerhaus

 

Im ausverkauften Bürgerhaus veranstaltete die Musikkapelle Maichingen (MKM) am Samstag ihr Oktoberfest. Die rund 600 Eintrittskarten waren beim Vorverkauf in nur 19 Minuten weg gewesen. „Wir freuen uns über die tolle Resonanz auf unser Fest“, sagt die 2. Vorsitzende Jana Hovoritsch, bei der organisatorisch während der Vorbereitung alle Fäden zusammenliefen.

 

Samstagabend 19.45 Uhr: im rappelvollen Maichinger Bürgerhaus stehen der Sindelfinger Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer sowie Maichingens Ortsvorsteher Wolfgang Stierle stilecht in der Lederhose auf der Bühne. Soeben hat der Musikverein Rammersweier für den OB, der drei Tage zuvor seinen 50. Geburtstag feierte ein Geburtstagsständchen gespielt. Mit sechs kräftigen Schlägen treibt der OB den Zapfhahn in das Holzfass der Schönbuch-Braumanufaktur. Das Bier spritz. „Oh je“ denkt sich Benjamin Schilling, der als Vereinsvorsitzender für die aufwändige Licht- und Tontechnik verantwortlich ist. Doch alles geht gut. Alle Stromverteiler und Scheinwerfer am Bühnenrand bleiben trocken.

 

In den folgenden vier Stunden rocken die 28 Musikerinnen und Musiker der MKM die Bühne im Bürgerhaus. Und zwar so gewaltig, dass es von Anfang an niemand mehr auf den Bierbänken hält. Mit Jana und Julie Hovoritsch hat Maichingens Dirigent Timo Kächele zwei erfahrene Sängerinnen an seiner Seite. Verstärkt wird das Trio durch Marcel Deutsch, der als „Mann für Amore“ das Publikum begeistert. MKM-Trompeter Frank Bechtle moderiert die Bühnenshow und animiert das begeisterte Publikum immer wieder mit Trinksprüchen. Dabei kommt eine Maichinger Besonderheit zur Anwendung: das sogenannte „Einzählen“. Der Moderator zählt „eins, zwo, eins, zwo, drei vier“ und das Publikum ruf im Chor „Prost“. Einmal geübt läuft dieses Procedere den Abend über wie von selbst.

 

Was ist nun das Erfolgsrezept der Veranstaltung, die dieses Jahr zum neunten Mal stattfand und das Publikum in Scharen anzieht? „Wir sind ein kleines aber feines Fest“, erklärt MKM-Pressesprecher Frank Bechtle. „Beim Oktoberfest trifft man sich in familiärer Atmosphäre, isst gut, trinkt, tanzt und singt. Quasi Wasenfeeling direkt vor der Haustüre“.

 

Wie groß die Nähe zum Cannstatter Wasen ist zeigt sich auch am Umstand, dass Dinkelackerfestwirt Werner Klauss mit Freunden zum Maichinger Oktoberfest gekommen ist und den Abend sichtlich genießt.

 

Auch musikalisch nimmt die MKM viele Anleihen der großen Wasenbands. „Das besondere bei uns ist, dass wir eine Blaskapelle mit Rockband sind“, erklärt MKM-Frontmann Timo Kächele. „Unser Sound ist daher unverkennbar und unsere Arrangements sind speziell auf uns zugeschnitten“, so der Dirigent weiter. „Wichtig ist, dass das Publikum jeden Titel mitsingen kann und für jeden Musikgeschmack auch was dabei ist “. Dass Kächele hierbei keinesfalls übertreibt zeigt die große Bandbreite des Orchesters: vom Rammsteinknaller „Engel“ über Oldies bis hin zu Helene Fischers „Herzbeben“ haben die Maichinger Musikerinnen und Musiker alles im Gepäck, was tanzbar ist und gute Laune verbreitet.

 

Dafür, dass keiner der Oktoberfestbesucher auf dem Trockenen sitzt sorgt MKM-Wirtschaftsleiter Felix Keck mit einem rund 40köpfigen Helferteam. Unterstützt werden die MKM´ler dabei von den Sindelfinger Sumpfhexen sowie den erfahrenen Bierzapfern der Freiwilligen Feuerwehr Maichingen. „Mit deutlich über 1.100 Litern ausgeschenktem Schönbuchbier haben wir dieses Jahr einen neuen Rekord aufgestellt“ freut sich Vereinschef Benjamin Schilling. Und er ist sich sicher: „auch 2019 gibt´s wieder ein Oktoberfest“.       

07.10.2018

 

Ständchen zum 30.

 

Er ist die Rhythmusmaschine der MKM – die Rede ist von MKM-Schlagzeuger Philipp Grund, der vergangenes Wochenende seinen 30. Geburtstag feierte. Mit dabei waren seine Musikerkameradinnen und -kameraden, die es sich nicht nehmen ließen, ihrem Jubilar ordentlich den Marsch zu blasen. Nun ist so etwas ohne Schlagzeuger natürlich ein schwieriges Unterfangen, so dass kurzerhand MKM-Pressesprecher Frank Bechtle auf dem Schlagzeughocker Platz nehmen durfte und den Auftritt am Drumset anstatt der gewohnten Trompete begleitete.

Dass Philipp Grund nicht nur am Schlagzeug immer das richtige Taktgefühl hat, bewies er zum Ende des Auftritts seiner „Gastkapelle“, indem er selbst den Taktstock von Dirigent Timo Kächele übernahm und das Orchester souverän durch die Polka „Ein halbes Jahrhundert“ dirigierte.

03.10.2018
 
Das Große Blasorchester der Musikkapelle Maichingen e.V. sucht ab Januar 2019
eine/n Dirigenten / Dirigentin
 
Wir sind eine Mittelsstufenkapelle mit 35 aktiven Musikern und einer gut funktionierenden Jugendarbeit. Unser Repertoire umfasst die traditionelle sowie die moderne und konzertante Blasmusik. Wir verfügen über eine hauseigene Band mit Gitarren, Piano und E-Bass, die uns bei unseren Konzerten unterstützt.
 
Unsere musikalischen Höhepunkte sind unser traditionelles Frühjahrskonzert, unser Oktoberfest, Auftritte auf dem Cannstatter Wasen im Festzelt Klauss und Klauss sowie ein Kirchenkonzert in der Adventszeit. Hinzu kommen die Teilnahme an Festzügen, Auftritte bei Festen und Feierlichkeiten, Ständchen sowie Auftritte bei befreundeten Vereinen. 
 
Die Proben finden immer Dienstags von 19:30 bis 21:30 Uhr statt.
 
Wir wünschen uns einen Dirigenten / eine Dirigentin, der / die eine qualifizierte Ausbildung vorweisen kann und bereits Erfahrung in der Leitung von Blasorchestern hat. Unser neuer musikalischer Leiter / unsere neue Leiterin  sollte uns mit Freude an der Musik motivieren, fördern und weiterentwickeln. Kameradschaft, Spaß und Freude im Verein sollte dabei nicht zu kurz kommen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
 

Infos zum Verein finden Sie unter: www.musikkapelle-maichingen.de

  •  

28.09.2018

 

Ständchen für Johann Holzmeister

 

Er ist der Senior der Kapelle und immer noch voll dabei – die Rede ist vom MKM-Saxophonisten Johann Holzmeister, der vergangene Woche seinen 75. Geburtstag feierte. Grund genug, dem Jubilar gehörig den Marsch zu blasen und ihm einen musikalischen Geburtstagsgruß zu bringen. Bevor es zum großen Festumzug durch Sindelfingen ging, machten die Musikerkameraden und Kameradinnen einen Hausbesuch beim Jubilar, der sich hierüber sehr freute. MKM-Kassier Benjamin Jornitz überreichte dem Geburtstagskind ein Präsent und überbrachte die besten Glückwünsche der Vorstandschaft.

09.09.2018

 

Eine Hochzeit und zwei Geburtstage

 

Viel zu feiern gab es bei der Maichinger Musikkapelle in der vergangenen Woche. Mittwochs überraschten die Musikerinnen und Musiker ihren Vereinschef Benjamin Schilling mit einem Ständchen zum 30. Geburtstag. Schilling, der seinen Geburtstag erst Ende September im Bockstall feiern wird, war von den musikalischen Geburtstagsgrüßen sichtlich überrascht und freute sich über die unerwarteten Gratulanten. Seine Stellvertreterin Jana Hovoritsch überreichte dem Jubilar einen Kasten Geburtstagsbier und überbrachte die Glückwünsche des Vorstandes.

 

Weiter ging´s am Samstag: hier feierten Franziska und Tobias Walz ihre Hochzeit in der Sindelfinger Martinskirche. Nach dem Traugottesdienst, der von der Musikkapelle sowie Freunden und Verwandten des Brautpaares musikalisch umrahmt worden war, fand auf dem Kirchvorplatz ein großer Stehempfang statt. Die Musikkapelle brachte ihrem Brautpaar ein schwungvolles Hochzeitsständchen. Vereinschef Benjamin Schilling und seine Stellvertreterin Jana Hovoritsch überreichten dem Brautpaar ein Vereinsgeschenk und wünschten den Jungvermählten alles Gute für die gemeinsame Zukunft. Bei der anschließenden Feier in der Böblinger Legendenhalle feierte das Brautpaar mit zahlreichen Gästen bis in die frühen Morgenstunden.

 

Ebenfalls am Samstag feierte MKM - Urgestein Jürgen Steiner seinen 50. Geburtstag. Ehrensache, dass der Jubilar in die Martinskirche gekommen war, um seinen Musikerkameraden Tobias und Franziska Walz zu gratulieren und beim Ständchen mitzuspielen. Das Vorstandsduo Schilling / Hovoritsch nutzte die Gunst der Stunde, um auf dem Kirchvorplatz ihrem Mitspieler die besten Glückwünsche mit auf den Weg zu geben.  Mit der Polka „Ein halbes Jahrhundert“ gratulierten die Musikerinnen und Musiker Jürgen Steiner zu seinem runden Geburtstag. Mit Freunden und Familie feierte der Jubilar anschließend im MKM-Probelokal Bockstall. 

 

„Ich kann mich nicht erinnern, dass wir in den letzten Jahren schon einmal so eine Häufung von Festen hatten“, sagt MKM-Pressesprecher Frank Bechtle. „Es ist uns aber jedes Mal eine große Ehre, für unsere Jubilare zu spielen und sie mit einem tollen Ständchen zu überraschen“, so Bechtle weiter.

08.09.2018

 

Kächele gibt Taktstock ab

 

Seit sechs Jahren leitet Timo Kächele die Musikkapelle Maichingen. In dieser Zeit hat er das 30köpfige Blasorchester musikalisch weiterentwickelt und über die Grenzen Maichingens hinaus bekannt gemacht. Zum Ende des Jahres möchte der 39jährige Sindelfinger den Taktstock gerne abgeben. Dies hat er bei einer Vorstandssitzung der Maichinger Musikkapelle angekündigt. Grund für seinen Rückzug ist u.a. sein übervoller Terminkalender, der in der zurückliegenden Zeit zu einem immer größer werdenden Koordinationsaufwand für Dirigent und Kapelle geführt hat. „Als Berufsmusiker beim Landespolizeiorchester bin ich terminlich leider sehr fremdbestimmt“, erklärt der scheidende MKM-Dirigent seine Entscheidung.

 

Da ihm die Jugendarbeit ganz besonders ans Herz gewachsen ist, möchte Timo Kächele die musikalische Leitung der Maichinger Jugendkapelle über den 31.Dezember hinweg fortführen. „Ich habe für 2019 einige tolle Ideen, die ich gerne mit unserer Jugendkapelle umsetzten möchte“, erklärt der Dirigent. Was er genau plant, hat er dem MKM - Jugendausschuss bereits vorgestellt. „So gehe ich der Maichinger Musikkapelle wenigstens nicht ganz verloren. Außerdem tut einem tollen Orchester wie der MKM nach mehr als einem halben Jahrzehnt erfolgreicher Arbeit frischer Wind immer gut“, fügt der scheidende Dirigent mit einem Augenzwinkern hinzu.          

 

In der Musikerschaft wurde Kächeles Entscheidung mit Bedauern aufgenommen. „Timo Kächele hat uns musikalisch wirklich vorangebracht“, sagt MKM-Pressesprecher Frank Bechtle. „Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und lassen ihn nur ungern ziehen“. Gleichwohl kann die Vorstandschaft Kächeles Entscheidung nachvollziehen.

 

Als Dirigent der Musikkapelle Maichingen kann Timo Kächele auf zahlreiche musikalische Höhepunkte zurückblicken, darunter zwei Kirchenkonzerte, fünf Frühjahrskonzerte, ein Open-Air-Konzert in der Maichinger Ortsmitte, drei Waseneröffnungen, mehrere ausverkaufte Oktoberfeste sowie ein Gemeinschaftskonzert mit dem MV Gärtringen vor mehr als 600 Zuhörern in der Sindelfinger Stadthalle. Hinzu kamen unzählige Gastauftritte außerhalb Sindelfingens.  „Ein solche Erfolgsbilanz ist natürlich sehr schwer zu toppen“, sagt der MKM-Vorsitzende Benjamin Schilling im Hinblick auf die anstehende Dirigentensuche, die nach den Sommerferien beginnen soll.

 

Doch bis zum Ende seiner musikalischen Verpflichtung bei der MKM möchte der scheidende Dirigent nochmals Vollgas geben. „Mit dem Oktoberfest sowie dem Kirchenkonzert im Dezember haben wir nochmal zwei anspruchsvolle Veranstaltungen vor uns, bei denen wir uns in musikalischer Topform präsentieren möchten“, erklärt Timo Kächele.  „Ich hatte in Maichingen sechs tolle Jahre und wünsche dem Orchester und dem neuen Dirigenten im nächsten Jahr weiterhin viel Erfolg.“

 

01.09.2018

 

Ständchen zum 75.

 

Mit einem Ständchen ihrer Musikkapelle zum 75. Geburtstag hatte Elfriede Steiner offensichtlich nicht gerechnet. Ihr Sohn Reinhard, langjähriges Vorstandsmitglied und Klarinettist, hatte den musikalischen Geburtstagsgruß geheim eingefädelt, um seine Mutter zu überraschen. Und die war angesichts von 20 Musikerinnen und Musiker sprichwörtlich von den Socken. Mit drei schwungvollen Märschen gratulierten die Aktiven der MKM unter der Leitung von Dirigent Timo Kächele ihrem Geburtstagskind. Die zweite Vorsitzende der MKM, Jana Hovoritsch, überbrachte die Glückwünsche des Vorstandes und überreichte Elfriede Steiner ein kleines Vereinspräsent. "Überraschung gelungen" war die einhellige Meinung aller Musikerinnen und Musiker beim abschließenden Stehempfang auf der Außenterrasse des Stadthallenrestaurants.

12.08.2018

 

Zwei Ständchen

 

Gleich zwei Ständchen konnten die Aktiven der MKM vergangenes Wochenende spielen. Am Freitagabend feierte Roswitha Weida ihren 70. Geburtstag. Bei bestem Wetter brachten die Musikerinnen und Musiker ihrem Geburtstagskind im heimischen Garten ein schwungvolles Geburtstagsständchen. Die beiden Vereinsvorsitzenden Benjamin Schilling und Jana Hovoritsch überbrachten die Glückwünsche des Vorstandes und überreichten der Jubilarin ein kleines Präsent.  

 

Weiter ging´s am Samstag bei der standesamtlichen Trauung von MKM-Trompeter Tobias Walz und Klarinettistin Franziska Körner, die in Gärtringen von Bürgermeister Thomas Riesch, selbst ehemaliger Trompeter bei der MKM, getraut wurden. In Anschluss an die Trauung empfing das Maichinger Trompetenregister das Brautpaar auf dem Rathausvorplatz musikalisch. Die Musikkapelle Maichingen gratuliert ihrem frisch gebackenen Ehepaar Walz ganz herzlich.

 

24.07.2018

 

Verregnetes Strassenfest

 

„So ein Wetter haben wir eigentlich nicht verdient“, bilanzierte der MKM-Vorsitzende Benjamin Schilling am Samstagabend den ersten Tag des Maichinger Straßenfestes. Dauerregen hatte dafür gesorgt, dass nur wenige Besucher den Gang in die Maichinger Ortsmitte gewagt hatten. Dementsprechend gering war der Umsatz am Wurst-, Spießbraten-  und Getränkestand, den die MKM´ler traditionell zusammen mit dem GSV betrieben. „Auch am Sonntag, der ja weitgehend trocken war, konnten wir dieses Defizit leider nicht mehr reinholen“, erklärt MKM-Kassier Benjamin Jornitz.

 

Dass diese wenig positiven Umstände keinesfalls zu einem Motivationsknick geführt hatten, zeigten die umfangreichen Aktivitäten der Musikkapelle am Festwochenende:

Den Auftakt machte die Jugendkapelle unter der Leitung von MKM-Dirigent Timo Kächele.

Diese umrahmte musikalisch den Fassanstich, der von Maichingens Ortsvorsteher Wolfgang Stierle zusammen mit Sindelfingens OB Bernd Vöhringer vorgenommen wurde. . 

 

Im Anschluss daran lud der Jugendvorstand alle interessierten Kinder zum Instrumentenwirbel ein, bei dem man Blasinstrumente ausprobieren, malen und basteln konnte. Parallel hierzu hatte MKM-Wirtschaftsleiter Felix Keck über 40 Helferinnen und Helfer im Schichtbetrieb am Wurststand sowie im Getränkewagen im Einsatz.

 

Am Sonntagmorgen unterhielt die Musikkapelle unter der Leitung von Vizedirigent Hans-Peter Groß die Festbesucher mit einem zweistündigen Frühschoppenkonzert. Ihre sportlichen Ambitionen stellten die beiden MKM-Mannschaften beim Schlepperziehen am Nachmittag unter Beweis. Hierbei erreichte die zweite Mannschaft der MKM bestehend aus Frank Bechtle, Philip Schumacher, Jannik Roth, Reinhard Steiner, Matthias Holzwarth und Felix Keck einen ehrenvollen zweiten Platz und musste sich lediglich von der Mannschaft der Maichinger Feuerwehr geschlagen geben, die den Traktor mit einem Vorsprung von 0,5 Sekunden über die Ziellinie gezogen hatte. 

 

„Einen solch schlechten Festbesuch habe ich in über zwanzig Jahren Vereinstätigkeit noch nicht erlebt“, erklärt der ehemalige MKM-Wirtschaftsleiter Michael Hovoritsch, für den das Maichinger Straßenfest quasi Auftakt seines vierwöchigen Sommerurlaubs war. „Trotz der teilweise widrigen Umstände war die Motivation bei allen unseren Helfern sehr hoch“, so Vereinschef Benjamin Schilling nach Veranstaltungsende. „Hierfür möchten wir uns bei allen fleißigen Helfern ganz herzlich bedanken. Ohne sie könnten wir solch umfangreiche Aktivitäten nicht bewältigen“.      

 

15.07.2018

 

Vereinsjugend geht Kanufahren

 

Viel Spaß hatte die MKM-Musikerjugend vergangenen Samstag bei einer Kanutour auf Neckar und Rems. Bei tollem Sommerwetter stachen die jungen Freizeitkapitäne zusammen mit der Jugendleitung in See.  In Viererkanus ging es von Remseck bei einer rund zweistündigen Bootstour fröhlich und vor allem feucht daher. „Die Wahrscheinlichkeit für einen direkten Wasserkontakt der Bootsbesatzungen lag von Anfang an bei 100 Prozent“, erzählt MKM-Jugendleiterin Annette Weber. „Logisch, dass bis zum Ende der Kanutour alle einmal im Neckar geschwommen sind“. Da so viel sportliche Betätigung hungrig und durstig macht, gings nach Ende der Bootstour zurück nach Maichingen, wo unter der Pergola der Familie Hovoritsch zünftig gegrillt wurde. Einhellige Meinung am Ende des Tages: so etwas müssen wir nächstes Jahr unbedingt wieder machen.

 

 

08.07.2018

 

SZ/BZ – Leserfest

 

Am vergangenen Samstag lud die SZ/BZ zu ihrem traditionellen Leserfest ins Verlagsgebäude an der Böblinger Straße ein. In Führungen konnten sich die interessierten Leserinnen und Leser über die Entstehung ihrer täglichen Zeitung informieren. Natürlich durften auch das leibliche Wohl und die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Hierfür hatten die SZ/BZ-Verantwortlichen im Druckereihof eine große Hocketse aufgebaut. Bei Wurst vom Grill und kühlem Schönbuch-Bier vom Fass hatten sich dort zur Mittagszeit mehrere hundert Besucher niedergelassen. Die Musikkapelle Maichingen unter der Leitung ihres Dirigenten Timo Kächele unterhielt die Hocketsegäste mit einem bunten Mix aus traditioneller und moderner Blasmusik und erntete für ihren rund einstündigen Auftritt viel Applaus. „Wir freuen uns, dass wir das SZ/BZ-Publikum musikalisch unterhalten durften“, so MKM-Pressesprecher Frank Bechtle, für den die SZ/BZ ein wichtiger Partner in der Vereinsberichterstattung ist. Dass die Zusammenarbeit zwischen MKM und SZ/BZ durchaus auch einmal anstrengend sein kann erfuhr übrigens Chefredakteur Hans-Jörg Zürn 2015 am eigenen Leib. „Wir haben zum 125jährigen Jubiläum zusammen mit der Musikkapelle Maichingen ein zweitätiges Oktoberfest auf die Beine gestellt“, erklärt der Verlagsleiter. „Vom vielen Bierzapfen hatte ich danach mehrere Tage Schmerzen in den Armen“.

01.07.2018

 

Musikerhochzeit

 

Nur zwei Wochen nach der letzten Musikerhochzeit von Franziska und Bernd Kübler gaben sich vergangenen Samstag MKM-Kassier Benjamin Jornitz und seine Frau Sandra das „Ja-Wort“. In einem festlichen Traugottesdienst in der Sindelfinger Martinskirche wurden die beiden von Pfarrerin Kathrin Lichtenberger getraut. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst unter anderem von einem Bläserensemble der MKM. Nach dem Gottesdienst empfingen die Maichinger Musikerinnen und Musiker ihr Brautpaar auf dem Kirchvorplatz, wo die Frischvermählten zu einem Sektempfang eingeladen hatten. Unter der Leitung von Vizedirigent Hans-Peter Groß bot das MKM-Stammorchester den zahlreichen Hochzeitsgästen beste musikalische Unterhaltung. Bei der Vogelwiese lies es sich das Brautpaar nicht nehmen, selbst den Taktstock zu schwingen. Die beiden Vereinsvorsitzenden Benjamin Jornitz und Jana Hovoritsch gratuliertem dem Brautpaar im Namen des Vorstandes und überreichten den Frischvermählten ein Geschenk des Vereins.

Bei der anschließenden Hochzeitsfeier im Plangarten in Echterdingen-Stetten feierte das Brautpaar mit seinen Gästen bis in die frühen Morgenstunden.    

26.06.2018

 

50 Jahre deutsch-französische Freundschaft

 

Seit 50 Jahren besteht die Freundschaft zwischen der Musikkapelle Maichingen und dem französischen Orchester La Vaillante aus Chalon sur Saone. Einst aus einer Brieffreundschaft zwischen dem Maichinger Dr. Gerhard Müller und einer französischen Freundin entstanden, gab es seither 19 gegenseitige Besuche der beiden Orchester, zuletzt am vergangenen Wochenende.  

 

Unter der Leitung der 2. Vorsitzenden Jana Hovoritsch, die den kurzfristig erkrankten Vereinschef Benjamin Schilling vertreten musste, machte sich am frühen Samstagmorgen  eine 45köpfige Delegation aus Maichingen auf den Weg ins 500 km entfernte Burgund. Dort angekommen erwartete die Maichinger Musikerinnen und Musiker im Salle Marcel Sembat ein herzlicher Empfang ihrer französischen Gastgeber. Im Beisein des Initiators der Kapellenpartnerschaft Dr. Gerhard Müller blickte der La Vaillante - Vorsitzende Philippe Cochet auf die Historie der musikalischen Freundschaft beider Vereine zurück. MKM-Vizechefin Jana Hovoritsch, die von Übersetzerin Gabriele Weida unterstützt wurde, bedankte sich ihrerseits für die Jubiläumseinladung. „Die Unterbringung unserer Musikerinnen und Musiker erfolgt größtenteils in französischen Gastfamilien“, erklärt Jana Hovoritsch die vielen persönlichen Freundschaften, die zwischen den deutschen und den französischen Musikern bestehen. “Diese persönliche Nähe zu unseren französischen Freunden ist sicherlich einer der Gründe, warum unsere Vereinspartnerschaft auch nach 50 Jahre immer noch frisch und auch ein Stück weit aufregend ist“, so die Maichinger Vizechefin weiter.  

 

Beim gemeinsamen Jubiläumskonzert am Abend präsentierten die Dirigenten Timo Kächele sowie Eddie Nicollet ein abwechslungsreiches Musikprogramm, das sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die Individualität beider Orchester unterstrich.

 

MKM-Dirigent Timo Kächele moderierte zur großen Überraschung der Gastgeber auf Französisch durch das Konzertprogramm. „Da mein Schulfranzösisch ein wenig eingerostet ist, habe ich im Vorfeld des Konzertes die Moderation mit unserer Übersetzerin Gabriele Weida erarbeitet“, räumt der Maichinger Dirigent ein. Dies tat jedoch der Anerkennung des französischen Publikums keinerlei Abbruch.

 

Beim Austausch der offiziellen Gastgeschenke gab es die nächste Überraschung: beide Vereine hatten auf Handwerkliches gesetzt. Während Jana Hovoritsch Philippe Cochet ein von den Maichinger Musikern Franziska Körner und Philip Schumacher gestaltetes Fadenrelief überreichte, übergab der französische Vereinschef eine Edelstahlskulptur des Künstlers Alain Longet. 

 

An das Konzert schloss ein gemeinsames Abendessen an, das landestypisch über mehrere Stunden in verschiedenen Gängen zelebriert wurde. „Traditionell bringen wir hierzu immer ein 30-Liter-Fass Schönbuch-Bier mit, das von unseren französischen Freunden mit Begeisterung getrunken wird. Wir selbst genießen sehr gerne den Wein aus der Region Burgund, der zu so einem französischen Essen natürlich hervorragend passt“, erklärt die Delegationsleiterin Jana Hovoritsch. „Und da die Franzosen unsere Obstbrände lieben, haben wir dieses Jahr als weiteres Gastgeschenk ein 3-Liter-Holzfass mit schwäbischem Obstler mit gebracht“.

 

Wein bestimmte auch das Maichinger Besuchsprogramm am Sonntag. Bei einer kleinen Wanderung durch die Weinberge sowie einer Weinprobe im Weingut Antoine Rodet  in Mercurey erfuhren die Maichinger Musikerinnen und Musiker interessantes über den Weinanbau in der Region rund um Chalon sur Saone, die vor allem für ihren Roten Burgunder (Pinot Noire) sowie für den Weißen Burgunder (Chardonnay) bekannt ist.

 

Der langjährigen Tradition folgend verkündete Jana Hovoritsch kurz vor der Rückfahrt nach Maichingen die nächste Gegeneinladung. „Wir freuen uns, wenn wir euch in drei Jahren bei uns in Maichingen begrüßen können“. Bis dahin informieren sich die beiden Orchester via Facebook tagesaktuell über das Vereinsgeschehen im jeweils anderen Land.  

          

17.06.2018

 

Musikerhochzeit in Aidlingen

 

Das hatte selbst der Aidlinger Gemeindepfarrer Jochen Wolber noch nie erlebt: gleich zwei Musikvereine umrahmen einen Traugottesdienst in der Nikolaikirche. So geschehen am vergangenen Samstag bei der Hochzeit von Franziska Schubert und Bernd Kübler. Während der Bräutigam Klarinettist beim Musikverein Eintracht Aidlingen ist, spielt die Braut als Flötistin bei der Maichinger Musikkapelle. „Was lag da näher, als dass sich beide Vereine zusammentun und als großes Orchester unter der Leitung von Maichinges Dirigenten Timo Kächele den Gottesdienst musikalisch umrahmen“, so MKM-Pressesprecher Frank Bechtle. Mit über 40 Musikerinnen und Musikern erreichte das gemeinsame Hochzeitsorchester eine beeindruckende Klangfülle und sorgte bei den zahlreichen Hochzeitsgästen für ungeteilte Begeisterung. Bei der Wahl ihrer Lieder hatte das Brautpaar auf überwiegend moderne Titel gesetzt und hier den Geschmack der Hochzeitsgäste voll getroffen. „Music von John Miles oder The Power of Love von Jennifer Rush haben wir noch nie vorher bei einer Trauung gespielt“, erzählt der MKM-Vorsitzende Benjamin Schilling. „Umso schöner, dass diese Titel wunderbar in den Traugottesdienst gepasst haben“, so Schilling weiter. Nach dem Gottesdienst fand vor der Kirche bei strahlendem Sonnenschein ein Sektempfang statt, den das gemeinsame Hochzeitsorchester ebenfalls musikalisch umrahmte. Hierbei ließ es sich Bräutigam Bernd Kübler nicht nehmen, selbst zum Taktstock zu greifen und den Florentiner Marsch zu dirigieren. Bei der anschließenden Feier im Dachteler Bürgerhaus ließen die  Musikerinnen und Musiker sprichwörtlich die Korken knallen und  feierten mit ihrem Brautpaar  bis in die frühen Morgenstunden.

13.05.2018

 

Ständchen für Karl Possel

 

Seit über 40 Jahren ist Karl Possel Mitglied der Musikkapelle Maichingen, 1998 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Vergangenen Donnerstag feierte der ehemalige Hornist seinen 60. Geburtstag. Grund genug für die Aktiven der MKM ihrem Jubilar ein Geburtstagsständchen zu bringen. MKM-Vizechefin Jana Hovoritsch ließ in ihrer Geburtstagsansprache das Wirken des Jubilars für den Verein nochmals Revue passieren und überreichte Karl Possel ein kleines Präsent. Dass er nach wie vor Rhythmus im Blut hat bewies der Jubilar beim Bozener Bergsteigermarsch, bei dem er das Orchester selbst dirigierte. Musikalisches Talent vergeht halt nie.

13.05.2018

 

Nachträgliche Ehrung

 

Nachträglich für 40jährige Mitgliedschaft geehrte wurde Werner Breiner. Der ehemalige Vereinsvorsitzende Jochen Ludwig überreichte ihm vergangenen Donnerstag die Ehrenurkunde der MKM sowie die goldene Vereinsehrennadel.  „Eigentlich ist Werner Breiner schon seit 43 Jahren Vereinsmitglied. Doch leider hat es mit einer Ehrung bei der Jahreshauptversammlung nicht geklappt“, erklärt Jochen Ludwig die nachträgliche Auszeichnung. „Daher besser zu spät als nie“, so Ludwig weiter. Der Geehrte nahm Jochen Ludwigs Erklärung mit sichtlichem Humor auf und freute sich über die Glückwünsche zur langjährigen Mitgliedschaft.

06.05.2018

 

Maiwanderung

 

Nachdem bei der MKM am 1. Mai traditionell die Maihocketse auf dem Veranstaltungskalender steht, fand die diesjährige Maiwanderung vier Tage später statt. Pressesprecher Frank Bechtle hatte eine rund 15 km lange landschaftlich reizvolle Wanderroute über Darmsheim und Döffingen herausgesucht, die die Maichinger Musikerinnen und Musiker in rund vier Stunden absolvierten. Natürlich durften hierbei Versorgungsstopps nicht fehlen, so dass sich die Wanderer bei großzügigen Pausen in der Darmsheimer Eisdiele sowie im Biergarten Wenninger Höfe ausreichend erholen konnte. Julie Hovoritsch sowie Claudia Laiss hatten sich für unterwegs allerlei Spiele einfallen lassen und die Teilnehmer zuvor in vier Mannschaften aufgeteilt. "Letztendlich ging´s eigentlich mehr um den Spaß als ums Gewinnen", so die 2. Vorsitzende Jana Hovoritsch, die die Gesamtorganisation der Maiwanderung übernommen hatte. Wieder in Maichingen angekommen ging´s unter die berühmt-berüchtigte Pergola von MKM-Klarinettist Michael Hovoritsch. Bei Leckerem vom Grill und Fassbier ließen die Maiwanderer dort einen wunderschönen Tag ausklingen.

06.05.2018

 

MKM umrahmt den Tag der Städtebauförderung

 

Am anderen Ende der Stadt, nämlich auf dem Hans-Thoma-Platz im Sindelfinger Osten fand vergangenen Samstag der Tag der Städtebauförderung statt. Hierzu hatten Sindelfingens OB Dr. Bernd Vöhringer sowie Baubürgermeisterin Dr. Corinna Clemens die Bewohner des Quartiers Viehweide eingeladen, um über das Sarnierungsgebiet zu informieren. Die Musikkapelle Maichingen unter der Leitung ihres Dirigenten Timo Kächele umrahmte die Eröffnungsansprachen bei strahlendem Frühlingswetter musikalisch. Oberbürgermeister Bernd Vöhringer lobte hierbei in seiner Begrüßung die Musikkapelle Maichingen als einer der Aktivposten im Vereinsleben von Sindelfingen. „Als Maichinger Kapelle fühlen wir uns natürlich mit der gesamten Stadt verbunden“, so MKM-Pressesprecher Frank Bechtle. „Daher stand es für uns außer Frage, dass wir auch am anderen Ende Sindelfingens musizieren, um dem Tag der Städtebauförderung einen festlichen Auftakt zu geben.“

06.05.2018

 

Erfolgreiche Maihocketse    

 

„Nach vier Jahren Regenwetter am 1. Mai endlich mal trocken“ freute sich der MKM-Vorsitzende Benjamin Schilling am Dienstagmorgen über die gute Wettervorhersage für den Tag. Und in der Tat – Hunderte kamen zur Maibaumaufstellung und zur Hocketse der MKM auf den Bürgerhausvorplatz.     

Pünktlich um 10.30 Uhr hatte die Musikkapelle Maichingen den Maibaum, der von einem Pferdegespann des Reit- und Fahrvereins transportiert wurde, mit Marschmusik zum Bürgerhaus begleitet. Eskortiert wurden die Musikerinnen und Musiker hierbei von der Maichinger Feuerwehr sowie zwei Fahrzeugen des Polizeipostens.   

Am Bürgerhaus angekommen bewiesen die Maichinger Feuerwehrmänner und -frauen Muskelkraft und Teamgeist, indem sie unter der Leitung von Feuerwehrmann Nico Haug den rund 800 kg schweren Maibaum mit langen Stangen (sogenannten „Schwalben“) aufrichteten. Der Maibaum, eine 60 – 70 Jahre alte Fichte, stammt aus dem Sindelfinger Stadtwald und misst stolze 16 Meter Höhe. 

Während der knapp halbstündigen Aufstellung informierten Abteilungskommandant Sascha Luft sowie MKM-Pressesprecher Frank Bechtle das Publikum über allerlei Wissenswertes rund um die Maibaumaufstellung. Hierbei konnten sie als Ehrengast Maichingens neuen Ortsvorsteher Wolfgang Stierle begrüßen. 

Nachdem der Maibaum schließlich stand, lud die Musikkapelle Maichingen zur gemütlichen Hocketse ein. Neben Bier vom Fass waren die gegrillte Rote, Steaks und Rollbraten mit Kartoffelsalat, Currywurst und Pommes die Renner beim Maichinger Publikum. Kaum verwunderlich, dass sich zur Mittagszeit Schlangen vor den Essenausgaben bildeten. Neben den kulinarischen Genüssen kamen auch die Liebhaber zünftiger Blasmusik nicht zu kurz. Die Musikkapelle Maichingen unter der Leitung ihres Dirigenten Timo Kächele, die Jugendkapelle sowie der Musikverein Grafenau unterhielten die Hocketsebesucher mit einem abwechslungsreichen Programm.

„Aufgrund der guten Witterung war der Run auf Gegrilltes, Bier sowie Kaffee und Kuchen riesig“, freute sich am Abend MKM-Wirtschaftsleiter Felix Keck, der zusammen mit rund 50 Helfern für das leibliche Wohl der Hocketsebesucher gesorgt hatte.         

 „Unser besonderer Dank gilt unseren Freunden von der Maichinger Feuerwehr, dem Reit- und Fahrverein, dem Musikverein Grafenau sowie allen unseren fleißigen Helferinnen und Helfern. Ohne sie könnten wir ein derartiges Fest nicht durchführen“, so MKM-Chef Benjamin Schilling nach dem Abbau am Abend. „Und für nächstes Jahr wünschen wir uns wieder Sonnenschein, denn ohne Regen macht die Ausrichtung der Maihocketse gleich doppelt so viel Spaß“, so Schilling weiter.

22.04.2018

 

Maibaumaufstellung und Hocketse

 

Wie seit mehr als drei Jahrzehnten gibt es am 1. Mai auch dieses Jahr wieder eine große Maihocketse auf dem Bürgerhausvorplatz. Los geht es um 10:30 Uhr, wenn Musikkapelle und Feuerwehr den von einem Pferdegespann des Maichinger Reit- und Fahrvereins gezogenen Maibaum zum Bürgerhaus begleiten.

 

Der Maibaumumzug startet auf der Stuttgarter Straße vor der Fa. Schnorr und führt über die Sindelfinger Straße auf den Bürgerhausvorplatz. Dort angekommen muss der ca. 15 m hohe und knapp 800 kg schwere Baum von den Maichinger Feuerwehrmännern per Muskelkraft aufgestellt werden.

 

Steht der Baum, startet bei hoffentlich sonnigem Frühlingswetter die Hocketse der MKM.  Neben bester musikalischer Unterhaltung mit dem MKM – Stammorchester und der Jugendkapelle gibt es ein umfangreiches kulinarisches Angebot. Mit Roter vom Grill, Currywurst, Steaks, Pommes, Rollbraten mit Kartoffelsalat sowie einem großen Kuchenbuffet und einer attraktiven Getränkeauswahl bleiben keine Wünsche offen. MKM-Wirtschaftsleiter Felix Keck ist mit rund 40 Helfern im Zweischichtbetrieb im Einsatz, um die Wartezeiten an den Kassen sowie den Essenausgaben so gering wie möglich zu halten.  

 

Kuchenspenden

 

Für den Kuchenverkauf bei der Maihocketse werden wieder Kuchenspenden benötigt. Die Kuchen können ab 10.00 Uhr im Musikpavillion abgegeben werden. Nicht vergessen werden sollte die Beschriftung der Kuchenplatten mit dem Namen des jeweiligen Spenders. Die Musikkapelle Maichingen bedankt sich bereits jetzt bei den Spendern. 

 

15.04.2018

 

Erfolgreiches Vereinsjahr

 

Auf ein ereignisreiches und vor allem erfolgreiches Vereinsjahr kann die Musikkapelle Maichingen zurückblicken. An der Jahreshauptversammlung zog der Vereinsvorsitzende Benjamin Schilling eine durchweg positive Bilanz.

 

In seinem Jahresrückblick berichtete Schilling über die Veranstaltungen und Auftritte der Musikkapelle sowie die Arbeit des Vorstandes. Diesen hatte Schilling im vergangenen Jahr organisatorisch umstrukturiert und mehrere Ausschüsse eingerichtet. „Mit dem Kinderfasching, der Maihocketse, dem Kinderfest, der Eröffnung des Cannstatter Wasens, dem Oktoberfest sowie dem Weihnachtsmarkt waren wir sehr zufrieden“, bilanzierte Benjamin Schilling die Vereinsaktivitäten. „Lediglich das Frühjahrskonzert hätte noch besser besucht sein können“, so der Vereinsvorsitzende weiter.

 

Einen ausgeglichenen Haushalt präsentierte Vereinskassier Benjamin Jornitz. „Trotz rückläufiger Mitgliederzahlen und einem verregneten 1. Mai ist es uns gelungen im vergangenen Jahr einen Gewinn von über 3.800 Euro zu erwirtschaften“, so der Kassier in seinem Bericht. Von den Kassenprüfern Christine Schindler und Axel Finkelnburg wurde ihm eine vorbildliche Kassenführung bestätigt, weshalb es nicht überraschte, dass die Entlastung des Gesamtvorstandes einstimmig erfolgte.

 

Jugendleiterin Jana Hovoritsch zog in ihrem Rückblick ebenfalls eine positive Bilanz. „Derzeit befinden sich 23 Jugendliche unseres Vereins in der musikalischen Ausbildung bei der Sindelfinger Musikschule“, berichtete die Jugendleiterin. Trotz dieser vermeintlich hohen Zahl an Jungmusikern plagt Jana Hovoritsch die Sorge um die Spielfähigkeit der Jugendkapelle. „Leider besteht unser Jugendorchester derzeit nur noch aus 11 Mitspielern, was Dirigent Timo Kächele die Auswahl geeigneter Stücke schwer macht“, so die Jugendleiterin. Eine Lösung, die zur dauerhaften personellen Aufstockung der Jugendkapelle führen könnte, ist nicht in Sicht. „Daher sind für uns Kooperationen wie bei diesem Frühjahrskonzert mit dem Musikverein Gärtringen die Alterative“.

 

Dirigent Timo Kächele, der sowohl das Stammorchester als auch die Jugendkapelle leitet, freute sich in seinem Bericht über die große musikalische Bandbreite seines Orchesters. Dabei stelle ihn jedoch die dünne Besetzung des tiefen Blechs immer wieder vor große Herausforderungen. Eine Teilnahme an Festzügen sei zum Beispiel ohne genügend tiefes Blech nur noch sehr schwierig zu realisieren.

 

Wahlen

 

Zügig von dannen gingen die von Ehrenmitglied Jochen Ludwig geleiteten Wahlen.

 

Der bisherige zweite Vorsitzende Tobias Walz hatte bereits im Vorfeld der Versammlung angekündigt, nicht mehr kandidieren zu wollen. Für ihn rückt die bisherige Jugendleitern Jana Hovoritsch auf den Stuhl des stellvertretenden Vereinschefs. Annette Weber war bereits wenige Tage zuvor von der Jugendversammlung ins Amt der neuen Jugendleiterin gewählt worden. In ihren Ämtern bestätigt wurden Frank Bechtle (Pressesprecher), Simone Frank (Schriftführerin), Philipp Grund (Musikersprecher) sowie Franziska Körner und Thomas Gahleitner (beides Beisitzer). Nach 25jähriger Tätigkeit als Kassenprüfern stellte sich Christine Schindler nicht erneut zur Wahl. Für sie rückt Sabine Körner nach, die im nächsten Jahr erstmals die Finanzbuchhaltung der MKM prüfen wird.

 

Ehrungen

 

In Vertretung des Kreisverbandsvorsitzenden Gerhard Weißenböck war Karlheinz Neher,  Vorsitzender der Stadtkapelle Sindelfingen und Mitglied im Kreisvorstand nach Maichingen gekommen. In seinem Grußwort stellte er die Bedeutung der Blasmusik heraus. „Baden-Württemberg hat bundesweit die höchste Anzahl an Blasorchestern“, so Neher. Im Namen des Blasmusikverbandes Bande-Württemberg konnte er folgende aktive Musiker ehren: Thomas Gahleitner, Philip Schumacher, Franziska Schubert (alle für 10 Jahre), Marina Brodbeck (20 Jahre) sowie Michael Grosse (30 Jahre).         

 

Vereinsehrungen erhielten Paula Schmidt (10 Jahre), Celina Stutz und Manuela Priß (beide 20 Jahre), Herbert Ulrich, Wilhelm-Friedrich Bohn und Horst Detlef Grosse (alle 30 Jahre) sowie Matthias Jeschabek für 50 Jahre.

 

Mit einer routinierten Sitzungsleitung meisterte übrigens Vereinschef Benjamin Schilling seine erste Jahreshauptversammlung. Er hatte das Amt des Vereinsvorsitzenden 2017 von Jochen Ludwig übernommen. „Vereinsarbeit funktioniert nur, wenn viele engagierte Menschen zusammenwirken“, so Schilling nach der Jahreshauptversammlung. Viele wichtige Funktionen nehme man im Vereinsalltag kaum wahr, so der Vereinsvorsitzende. Gerade diese seien es aber, die für den Erfolg der Vereinsarbeit wichtig seien. Als gute Beispiele hierfür nannte Schilling Vizedirigent Hans-Peter Groß, der immer dann einspringe, wenn Timo Kächele verhindert sei sowie Helmut Wagner und Horst Detlef Grosse, die sich in vorbildlicher Weise um das Probelokal Bockstall kümmern.

 

 

 

 

 

18.03.2018

 

Gelungenes Gemeinschaftskonzert

 

„Hier treten heute Abend zwei der besten Musikvereine des Landkreises auf“, war sich Gärtringens Bürgermeister Thomas Riesch bei seinem Grußwort anlässlich des großen Gemeinschaftskonzertes der Musikkapelle Maichingen und des Musikvereins Gärtringen sicher. Dass das Lob des Bürgermeisters nicht von ungefähr kam, davon konnte sich das Publikum in der Sindelfinger Stadthalle selbst überzeugen. Beide Orchester hatten unter dem Motto „Reise zu den Sternen“ ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das sie gekonnt und mit viel Schwung präsentierten.

 

Eröffnet wurde der Konzertabend vom gemeinsamen Jugendorchester beider Vereine. Unter der Leitung von Silvio Franke und Timo Kächele präsentierten die rund 30 jungen Musikerinnen und Musiker unter anderem ein Medley des Filmkomponisten John Williams und Melodien aus dem Disney-Klassiker Alladin. „Leider sind unsere Jugendkapellen personell nicht so besetzt, dass sie alleine einen solchen Auftritt hätten meistern können“, erklärt MKM-Jugendleiterin Jana Hovoritsch. „Daher entstand die Idee zu einem gemeinsamen Jugendorchester, das bei ihrem Auftritt beim Frühjahrskonzert alle Erwartungen übertroffen hat“, so die Jugendleiterin weiter. Tatsächlich überraschte das Jugendorchester nicht nur durch die erfrischend lockere Maichinger Jungmoderatorin Lisa Schneider, sondern auch durch seine Dynamik und Klangfülle. „Mit so einer Jugend ist es uns nicht bange vor der Zukunft“, freute sich Gärtringens Vorstandssprecher Volker Brodbeck über den gelungenen Auftritt des Jugendorchesters“.

 

Einen besonderen Gast konnte MKM-Moderator Frank Bechtle vor dem Auftritt seines Orchesters begrüßen.  Als oberster Repräsentant aller Musikvereine im Kreis Böblingen war der Kreisverbandsvorsitzende des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg Gerhard Weißenböck in die Stadthalle gekommen. In seinem Grußwort nahm er Bezug auf den Einladungstext für das Frühjahrskonzert, in dem den Zuhörern passend zum Konzertmotto eine "galaktische" musikalische Unterhaltung versprochen wurde. Galaktisch sei, so der Kreisverbandsvorsitzende, hier sicherlich als ""besonders gut" zu verstehen, was sowohl bei den Gärtringer als auch bei den Maichinger Musikern auf volle Zustimmung stieß und mit besonderem Applaus bedacht wurde.   

 

Das Stammorchester der Musikkapelle Maichingen eröffnete ihren Konzertpart mit düsteren Melodien aus der amerikanischen Fantasy - Serie „Game of Thrones“. Dirigent Timo Kächele hatte diesen Titel bewusst an den Anfang des Auftritts seines Orchesters gesetzt, um beim Publikum Spannung zu erzeugen. Spannung, die beim Titel „Apollo 11“ schließlich zum Greifen nahe war. „Dem Komponisten Otto M. Schwarz ist es hervorragend gelungen, die Phasen des ersten Mondfluges musikalisch in Szene zu setzen“, erklärt MKM-Pressesprecher Frank Bechtle, der den Auftritt seines Orchesters moderierte. Dass die Musikkapelle Maichingen sowohl die leisen als auch die lauten Töne beherrscht, bewies sie mit den Titeln „Der einsame Hirte“ und „Last Ride of the Day“. Während beim „Einsamen Hirten“ die zarten Flötentöne von Solist Heribert Herbrich durch die Stadthalle fluteten, gab es beim Titel „Last Ride of the Day“ der finnischen Band Nightwish das volle Powerbrett für das begeisterte Publikum. Melodien aus dem Musical „Elisabeth“ und „Uptown Funk“ von Bruno Mars rundeten den gelungenen Auftritt der Maichinger Musikkapelle ab.

 

Der Musikverein Gärtringen verfügt über ein starkes Trompetenregister. Grund genug für Dirigent Heribert Herbrich dieses mit den Titeln „Trumpet Blues and Cantabile“ sowie dem „Allegro“ aus Haydns Trompetenkonzert gekonnt in Szene zu setzen. Moderatorin Victoria Nasdal - Perri verstand es in ihren Überleitungen hervorragend immer wieder Bezüge zum Motto des Konzertes „Reise zu den Sternen“ herzustellen. Beim langsamen Swingtitel „Reflective Mood“ brillierte Solist Timo Kächele an der Posaune. Für Gänsehaut beim Publikum sorgte Antonio Romano, der zusammen mit seiner Tochter Claudia als Gesangsduo auftrat und den italienischen Titel „Vivo Per Lei“ von Andrea Bocelli gekonnt intonierte.

 

Beim großen Finale wurde es eng auf der Bühne. Mit über 70 Musikerinnen und Musikern präsentierten beide Musikvereine zusammen den mexikanischen Marsch „Zacatecas“ sowie den Titel „Abendmond“, ein kleines Nachtstück über zwei deutsche Volkslieder.

 

„Das Wagnis Stadthalle hat sich gelohnt“, freute sich der MKM-Vorsitzende Benjamin Schilling nach Konzertende. „Mit über 500 Konzertbesuchern haben wir einen neuen Besucherrekord aufgestellt“, so der Vereinschef weiter. Die Verlegung des Konzertes in die Stadthalle war erforderlich geworden, nachdem das Bürgerhaus zum Konzertterminen bereits anderweitig vermietet war und somit nicht zur Verfügung stand.

 

17.02.2018

 

Frühjahrskonzert in der Sindelfinger Stadthalle - Vorverkauf beginnt in Kürze

 

Unter dem Motto "Reise zu den Sternen" veranstaltet die Musikkapelle Maichingen am Samstag, 17.03.2018 ihr Frühjahrskonzert in der Sindelfinger Stadthalle. Als Gastkapelle tritt hierbei der Musikverein Gärtringen sowie das gemeinsame Jugendorchester beider Vereine auf.

 

Die Dirigenten Timo Kächele und Heribert Herbrich haben ein abwechslungsreiches Musikprogramm zusammengestellt, das für jeden Geschmack etwas dabeihaben wird. Denn egal ob traditionelle Blasmusik, Musicalmelodien, Filmmusiken oder Rock & Pop - getreu dem Konzertmotto sind beide Musikvereine Garaten für "galaktisch" gute musikalische Unterhaltung.

 

Die Stadthalle öffnet am Konzertabend um 18:30 Uhr ihre Pforten. Konzertbeginn ist um 19:30 Uhr.

 

Karten zum Preis von 10 Euro / ermäßigt 6 Euro gibt es ab 26. Februar im Vorverkauf beim Rewe-Markt Vietz in Maichingen sowie am I-Punkt am Sindelfinger Marktplatz.

 

14.02.2018

 

Volles Haus beim Kinderfasching

 

Beim traditionellen Kinderfasching der MKM am Fasnetsdienstag platzte das Bürgerhaus wieder einmal aus allen Nähten. Bereits 15 Minuten vor Beginn des Bühnenprogramms vermeldete der Vereinsvorsitzende Benjamin Schilling „wir sind ausverkauft“.

 

Mit Live-Musik der MKM-Faschingsband Phoenix und einem bunten Programm aus Tanz, unzähligen Spielen und dem Auftritt der Böblinger Breakdance Formation Move Mafia

kam beim Publikum keinerlei Langeweile auf.

 

Gewohnt routiniert moderierte sich Kinderfaschingsurgestein Axel Finkelnburg durch die dreistündige Fasnetsshow. Unterstützung erhielt er hierbei von seinen Assistentinnen Anne Grosse und Yvonne Schmatz. Und auch in der Küche ging es rund: Philip Schumacher sorgte als Interimswirtschaftsleiter mit seinem Küchenteam dafür, dass keiner der kleinen und großen Narren hungrig oder durstig nach Hause gehen musste. Hierbei waren Pommes und Saitenwürste der große Renner beim Publikum.   

 

„Der Kinderfasching ist neben der Maihocketse und unserem Oktoberfest die Veranstaltung mit dem größten Publikumszulauf“, verrät der sichtlich zufriedene Vereinschef Benjamin Schilling. „Allerdings stellen uns derartige Veranstaltungen auch jedes Mal vor große logistische und personelle Herausforderungen. Ohne unsere vielen fleißigen Helfer hinter den Kulissen wären derartige Veranstaltungen nicht mehr durchführbar. Daher sei an dieser Stelle einmal all jenen gedankt, die im Hintergrund zum Gelingen unserer Veranstaltungen beitragen“, so Schilling am Abend nach der Veranstaltung. Dass der personelle Aufwand immens ist, zeigt die hohe Anzahl an Helfern: rund 30 Ehrenamtliche trugen dazu bei, dass der Kinderfasching wieder ein voller Erfolg war.  

27.01.2018

 

Kinderfasching am Fasnetsdienstag

 

Am Fasnetsdienstag veranstaltet die Musikkapelle Maichingen wieder ihren traditionellen Kinderfasching im Bürgerhaus. Unter dem Motto „Raumschiff MaiKifa – Kinderfasching im Weltall“ gibt es ein dreistündiges Bühnenprogramm mit Spielen, Darbietungen und viel Musik. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: mit kühlen Getränken, Pommes, Würstchen, Kaffee und Kuchen sorgt die MKM dafür, dass kein Faschingsbesucher durstig oder hungrig nach Hause gehen muss.

 

Das Bürgerhaus öffnet um 13 Uhr seine Pforten. Ab 14 Uhr sorgt das Kinderfaschingsteam u.a. mit Axel Finkelnburg und Anne Grosse sowie der MKM-Band Phoenix für gute Unterhaltung. Der Eintrittspreis beträgt 4 Euro für Kinder und 6 Euro für Erwachsene. Da die Sitzplatzzahl im Bürgerhaus beschränkt ist, empfiehlt es sich rechtzeitig da zu sein.

 

Kuchenspenden

 

Für das Kuchenbuffet werden noch Kuchenspenden benötigt. Kleine und große Bäcker dürfen ihre Backwerke bis 14 Uhr an der Kuchentheke im Bürgerhaus abgeben. Bitte die Beschriftung der Kuchenbleche und -behälter mit dem Namen nicht vergessen.  

27.01.2018

 

MKM im Neubürgergutscheinheft

 

Unter dem Titel „Sindelfingen kennenlernen“ bringt die Stadt Sindelfingen in Kürze ein Gutscheinheft für Neubürger heraus. Darin enthalten sind rund 60 Gutscheine verschiedener Unternehmen, Vereine und Institutionen, die sich vorstellen und zum Kennenlernen einladen. „Als einziges Sindelfinger Blasorchester sind wir in diesem Gutscheinheft vertreten, worüber wir uns natürlich sehr freuen“, sagt MKM-Pressesprecher Frank Bechtle. „Mit dem Neubürgergutscheinheft erhoffen wir uns, den ein oder anderen neuen Musiker. Daher bieten wir im Gutscheinheft jedem neuen Vereinsmitglied eine einjährige kostenlose Vereinsmitgliedschaft an“, so Bechtle weiter. Jeder Neubürger erhält bei seiner Anmeldung im Rathaus oder den Bezirksämtern in Maichingen oder Darmsheim dieses Gutscheinheft.

21.01.2018

 

Probenwochenende auf Schloss Kapfenburg

 

„Ohne Fleiß kein Preis“ wäre vermutlich das richtige Motto für das Probenwochenende gewesen, das die MKM auf Schloss Kapfenburg im Ostalbkreis verbracht hat. Stammorchester und Jugendkapelle probten dort zweieinhalb Tage lang in fürstlichem Ambiente. Eingeübt wurde das Programm für das große Frühjahrskonzert, das am Samstag, dem 17. März in der Sindelfinger Stadthalle stattfindet.

„Schloss Kapfenburg hat uns ideale räumliche Voraussetzungen geboten, um uns konzentriert auf unser Konzertprogramm vorzubereiten“, so MKM-Vereinschef Benjamin Schilling. „Die Übernachtung in einem Schloss hat natürlich einen ganz besonderen Reiz und ist insbesondere bei unserer Vereinsjugend prima angekommen“, freut sich MKM-Pressesprecher Frank Bechtle über die tolle Resonanz seiner Musikerkameradinnen und -kameraden auf das Probenwochenende.

Dirigent Timo Kächele hatte bereits im Herbst das Programm für das anstehende Konzert zusammengestellt. Hierbei orientierte er sich am Konzertmotto „Stars und Sternchen“. „Wir haben sicherlich für jeden Musikgeschmack etwas dabei“, ist sich Vereinssprecher Bechtle sicher. Neben Filmmusik stehen Musicalmelodien, Rock, solistische Einlagen sowie traditionelle Blasmusik auf dem Programm.

Als Gastkapelle zum Frühjahrskonzert eingeladen hat die MKM ihre Freunde des Musikvereins Gärtringen. „Mit dem diesjährigen Doppelkonzert wollen wir unserem Publikum die Vielschichtigkeit der Blasmusik aufzeigen“, erklärt Benjamin Schilling. „Und damit wir möglichst vielen interessierten Zuhörern die Gelegenheit zum Konzertbesuch geben können, haben wir uns für die Sindelfinger Stadthalle als Veranstaltungsort entschieden“, so Schilling weiter.

Doch bevor das Konzertprogramm bühnenreif ist, müssen die Musikstücke präzise einstudiert werden. „Hier hat uns das Probenwochenende auf Schloss Kapfenburg sehr viel weiter gebracht“, bilanziert Dirigent Timo Kächele die zurückliegenden Tage auf der Ostalb. Neben dem gemeinsamen Musizieren gab es für die Maichinger Musikerinnen und Musiker übrigens auch ein abwechslungsreiches Abendprogramm. Der Jugendvorstand hatte ein „Spiel ohne Grenzen“ vorbereitet, bei dem bunt gemischte Mannschaften gegeneinander antraten und ihre Geschicklichkeit und ihr Musikwissen unter Beweis stellten. Gewonnen wurde der Spieleabend von der Mannschaft „Not too old to be a Rocker“.   

 

15.01.2018

 

Skiausfahrt bei Kaiserwetter

 

Den richtigen Riecher für Wetter, Pistenverhältnisse und Unterkunft hatten Tobias Walz und Philip Schumacher. Die beiden Organisatoren der MKM-Skiausfahrt hatten sich für den Stubaier Gletscher entschieden und damit voll ins Schwarze getroffen. „Wir hatten drei Tage blauen Himmel, Sonne pur und Schneeverhältnisse, wie sie besser nicht hätten sein können“, freut sich MKM-Pressesprecher Frank Bechtle über das gelungene Skiwochenende. Ihr Domizil hatten die 20 Maichinger Wintersportler in Neustift aufgeschlagen. Mit nur einer Gehminute zur Skibushaltestelle lag das Selbstversorgerhaus sehr zentral und zugleich ruhig. Auf dem bis zu 3.200 m hohen und weitläufigen Gletscherskigebiet wurde in Gruppen gefahren. Zentraler Treffpunkt am Nachmittag war die weit über die Grenzen Tirols hinaus bekannte Mutterbergalm, bei der es die Maichinger Skifahrer und Boarder dann beim Apres Ski so richtig krachen ließen. Nach der Rückkehr nach Maichingen am Sonntagabend stand bereits fest: auch 2019 wird es wieder eine Skiausfahrt der Musikkapelle geben. Natürlich unter der bewährten Organisation von Tobias Walz und Philip Schumacher.  

 

Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv

Hier finden Sie uns:

Musikkapelle

Maichingen e.V.

Neusatzer Str. 4

71067 Sindelfingen

Impressum

Aktuelles

Oktoberfest

Gute Laune im Bürgerhaus ... mehr…

Dirigent gesucht                  Die MKM sucht ab Januar 2019 einen neuen Dirigenten oder Dirigentin mehr…

Zwei Geburtstage und eine Hochzeit

Gleich drei Ständchen gas in der vergangenen Woche ..mehr…

 

Jugend

Erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer ....

mehr in den News im Jugendportal

Neuer Jugendvorstand  mehr in den News im Jugendportal

 

Termine

15.12.2018

Maichinger Weihnachtsmarkt

16.12.2018

Kirchenkonzert

alle Termine...